Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ABRECHNUNGSSYSTEME IM ÜBERBLICK

So wie Sie es wünschen: Bequeme und individualisierte Abrechnung.

Neben den umfangreichen Funktionen unserer Ladesysteme bieten wir unseren Kunden verschiedene Abrechnungssysteme. Wenngleich Anwender und Einsatzgebiet sehr verschieden sein können, bleibt eines immer gleich: Die einfache, unkomplizierte und schnelle Abrechnung.

Barcode: Der Ladevorgang startet automatisch durch Einscannen des Parktickets an der Ladesäule. Mit Einlesen und Bezahlung des Tickets am Parkhauskassenautomaten wird die Ladung automatisch beendet.

Bargeld: Bei einem Ladesystem für Parkhäuser mit Anbindung an den Kassenautomaten bezahlen Sie die Ladezeit ganz bequem und wie gewohnt zusammen mit Ihrem Parkticket.

Geldkarte (EC/Kredit): Sie haben nicht das passende Kleingeld zur Hand? Kein Problem, zur Bezahlung der Park- und Stromnutzungsgebühren akzeptieren die meisten Kassenautomaten auch Geld- oder EC-Karten.

GSM-Datenübertragung: Sämtliche Daten der Ladestation (z. B. Standort, Datum, Nutzer, Stromverbrauch) werden zur Nutzeridentifikation und Abrechnung an ein Serverportal übertragen.

Magnetstreifen: Parkdauer/Verbrauch werden auf dem Magnetstreifen des Parktickets gespeichert. Das Laden startet durch Einlesen des Magnetstreifens an der Säule und endet mit Bezahlung am Automaten.

Mobiltelefon: Über Ihr Handy können Sie bequem die Identifizierung und Bezahlung vornehmen. Die Abrechnung erfolgt über die Monatsrechnung Ihres Mobilfunkanbieters (nur möglich bei Ladestationen mit GSM-Modul).

Parkhauskassenautomat: Egal, ob Sie nur parken oder währenddessen Ihr Fahrzeug laden: Die anfallende Gebühr (Stromnutzung/Parkkosten) bezahlen Sie wie gewohnt am Parkhauskassenautomaten.

Pincode: Der Nutzer erhält Zugang zur Ladestation, indem er über ein Ziffernfeld oder Touchscreen eine nur ihm bekannte PIN eingibt - für eine sichere und schnelle Abrechnung.

RFID-Karte: Eine elektronische Legitimierungskarte berechtigt den Nutzer zur Aktivierung des Ladesystems. Über das RFID-Modul können einzelne Ladevorgänge den Nutzern zugeordnet und abgerechnet werden. Die RFID-Karte eignet sich für Dauerparker und Monatsabrechnungskunden.

Schon gewusst?

Gewerbliche Betreiber dürfen keinen Strom verkaufen, da sie keine Energielieferanten sind. Sie können allerdings die Nutzung des Stroms zur Verfügung stellen. Der Kunde bekommt dann eine Übersicht zum Stromverbrauch und eine Rechnung per Post. Ganz einfach – wie zuhause.